Bananenmaske für trockene und strapazierte Haare mit Honig und Joghurt

Hey Terryspeople…Ich habe seit sehr langen Zeit nicht geschrieben.
Weil, ich einfach sehr beschäftigt war und wollte nicht schreiben nur zum schreiben.
Ich finde man muss Spaß am bloggen haben. Was denkt ihr? Heute komme ich zu euch mit ein Beautytipp. Es ist ja kalt geworden und meine Haare werden immer trockener. Ich habe sie am Wochenende ausgemacht und wißt ihr was? Sie waren so beschädigt. Ich habe mich selbst geschämt, weil ich sie diese letzte Zeit so vernachlässigt habe. Deswegen sollte ich eine Kur machen. Dementsprechend habe ich eine Bananenmaske gemacht.
Es klappt sowohl auf Afrohaare als auch auf kaukasische Haare. Durch diese Bananenmaske für trockene Haare werden die total weich.
Ihr werdet mit bestimmt fragen, warum eine Hausmaske? Weil die industrielle Produkte manchmal teuer sind, bzw. für Afrohaare.
Und wir sind ja nicht in Frankreich oder in USA, wo es einfach ist Produkte für Afrohaare im Laden zu haben. Übrigens, wenn ihr Tipps habt für Afrohaare, nehme ich gerne.
Also wollt ihr endlich wissen wie ihr die Haare weich und schön machen könntet?

Zutaten

Vorbereitung
Wir schalen und schneiden die Banane in kleinen Stücken.
Wir mixen die Zutaten zusammen. Die Maske muss richtig cremig sein.
Also, ihr sollt kein Stück Bananen drin haben, sonst wird’s schwierig zu waschen.

Anwendung
Die Haare in vier teilen. Unsere Banane maske gleichmäßig auf das feuchte Haar auftragen, richtig schön massieren. Und ab in ein warmes Baumwollhandtuch oder eine Plastiktüte. Die Einwirkzeit ist 30 Minuten zu 1 Stunde. Meisten trage ich den Rest auf mein Gesicht. Es funktioniert genauso gut. Nach einer Stunde wasche ich meine Haare mit dem Shampoo und Spülung von Garnier.
Ich liebe es einfach weil, sie meine Haare nicht trocknen.
Und meine Haare sind dann sauber, weich und sagen DANKE TERRY für diese Liebe..

Die Vorteile unserer Bananenmaske für trockene Haare
Die Banane: die macht die Haare weicher, glänzender und pflegt sie
Honig: bietet der Haare eine Feuchtigkeitspflege
Joghurt: verstärkt die Haare aufgrund seines Gehalts an Milchsäure und Zink und regt das Haarwachstum an.
Olivenöl: Jeder kennt seine Vorteile.. Feuchtigkeitsspender, Glanz!

Wie oft kann ich diese Maske machen?
1 bis 2 Mal jede Woche, es hängt davon ab wie trocken und beschädigt die Haare sind.
Auf jeden Fall nicht übertreiben. Es gilt für alles im Leben!

Feucht, glänzend und Sauber… so liebe ich meine Haare genauso wie im Sommer!

Xoxo de votre Terrys

(Werbung)

Leave A Comment

Your email address will not be published.